Tarmstedter Hallenbogenturnier 17.03.2019: 

Schon kurz nach Veröffentlichung des diesjährigen Termins unseres Hallenbogenturniers musste eine Warteliste eröffnet werden. Trotzdem waren am Turniermorgen kurzfristig Plätze frei. Die Grippewelle hatte um sich geschlagen und somit gingen 57 Teilnehmer aus 24 Vereinen an die Starlinie. Geschossen wurde  auf einer Distanz von 35 m in den Klasse mit dem Recurve -, Blank- und Compoundbogen. Bei den Herren Recurve siegte Fabian Stange  vom Team Archery Direkt mit 604 Ringen. Nicola Jacofskky vom Braker SV ließ mit 557 Ringen in der Recurve Klasse Damen Simone Herd von den Oldenburger Schützen (511 Ringe) und Melanie Kieselhorst vom Braker SV (498 Ringe) hinter sich.

Ergebnisse:

Wümme Zeitung:


Deutsche Meisterschaft Halle in Biberach 08.03. - 10.03.2019:

Antonia Viohl war auf dieser Deutschen Meisterschaft die einzige Teilnehmerin vom SSV Tarmstedt. Bereits am Mittwoch war sie in Begleitung in Biberach angereist damit sie sich noch ein paar Tage regenerieren konnte, schließlich ist Biberach mit rund 720 km nicht gerade um die Ecke. Auf ihrer ersten Deutschen Meisterschaft musste  sie  in der Rec. Juniorinnen Klasse w. gegen weitere 23 Teilnehmerinnen antreten. 242 Ringe im ersten Durchgang ließen die innere Anspannung erahnen. Im zweiten Durchgang konnte sie sich jedoch noch etwas steigern und Antonia belegte am Ende mit 501 Ringe Platz 22. 

Ergebnisse:

Vereinsblatt:

Wümme Zeitung:


DM Para Bogensport 02.03.2019 in Eschwege:

Mit Xaver Antons, Siegfried Heise und Elke Heins stellte der SSV Tarmstedt drei von 140 Teilnehmern in 36 Klassen, aufgeteilt in GdB,  auf der diesjährigen Para LM Halle. In der mit 19 Teilnehmern am stärkten besetzten Gruppe, Sen. Rec./AB , belegte Xaver Antons mit 501 Ringen den sechsten Platz. Siegfried Heise erreichte mit 425 Ringen in der Gruppe Rec. Sen.  B/AB  Platz zwei .

Elke Heins wurde mit 525 Ringen Deutsche Meisterin in der Klasse Rec. Master w/AB.

Ergebnisse:

Wümme Zeitung:

Vereinsblatt:


SSV Tarmstedt 2 steigt in die Landesverbandsliga auf:

Letztendlich wurde die gute Leistung des SSV Tarmstedt 2, die über die ganzen vier Wettkampftage gezeigt wurde, doch noch belohnt. Möglich gemacht hat es der Aufstieg der ersten Mannschaft  in die Regionalliga Nord. Durch den Aufstieg des BC Hagen a. T. W. aus der Regionalliga Nord in die zweite Bundesliga Nord und den Abstieg des Hamburger BSV, kam keine Mannschaft zurück in unsere Landesverbandsliga. Der 7. platzierte Deutsch Evern bleibt in der Regionalliga Nord, da es dort immer nur zwei Aufsteiger geben kann. Durch den Aufstieg von NJK Hannover und SSV Tarmstedt in die Regionalliga Nord sowie der Tatsache das in der Landesverbandsliga Platz sieben und acht immer absteigen, sind in der Landesverbandsliga drei Plätze frei geworden. Da der SSV Tarmstedt 2 ein besseres Matchpunkteverhältnis hat als der Zweitplatzierte Burg Gretesch aus der Landesliga West, steigt nun der SSV Tarmstedt in die Landesverbandsliga auf. 

Vereinsblatt:


Aufstiegskampf Regionalliga 16.02.2019 Mehrum/Hohenhameln:

Der SSV Tarmstedt ist nach zweijähriger Abstinenz zurück in der Regionalliga Nord. Sie kehren als zweit platzierte Mannschaft mit dem Tabellenführer NJK Hannover, die man schon aus Bundesliga- und Regionalligazeiten kennt, zurück. Die Hannoveraner waren es auch, die dem SSV Tarmstedt die einzige Niederlage gleich im ersten Match zufügten. Der Mitbewerber aus der Landesverbandsliga, TV Spaden, landete auf dem dritten Platz.

Ergebnisse

 

Wümme Zeitung 15.02.2019:

Wümme Zeitung 22.02.2019:

Vereinsblatt:

 

 


Landesliga Ost 09.02.2019 in Zeven:

Am letzten Wettkampftag verlor der SSV Tarmstedt 2 die Tabellenführung an den stark auftretenden TuS Zeven und damit auch die Möglichkeit auf einen eventuellen Aufstieg in die Landesverbandsliga. Dieses wäre aber allerdings nur möglich gewesen,  wenn die erste Mannschaft den Aufstiegskampf am 16.02.2019 für sich entscheiden kann. Nachdem am 3. Wettkampftag das Polster auf den Verfolger aus Zeven aufgebraucht war, konnte man sich heute auf spannende Matches freuen. Es lief auch gut für die Tarmstedter, die mit Rainer Gerdts, Michael Simmat, Lorenz Warncken, Lisa Poppe und Antonia Viohl antraten. Die ersten 5 Matches konnten zu Gunsten des SSV Tarmstedt entschieden werden. Im 6 Match traf man auf die stark auftretende Mannschaft vom BSG OHZ, die sich bis dahin nur dem TuS Zeven geschlagen geben musste, und verlor deutlich mit 6:0. Das führte dazu, das nun gegen Zeven zwingend ein Sieg her musste, um den ersten Tabellenplatz zu verteidigen. Es war ein richtiges "Herzschlagfinale", das letztendlich für ein 5:5 reichte, jedoch nicht mehr für die Tabellenführung des SSV Tarmstedt 2. Über die 4 Wettkampftage gesehen lief es für die Tarmstedter jedoch hervorragend. Gratulation an den den TuS Zeven zum Aufstieg in die Landesverbandsliga. 

Ergebnisse:

Wümme Zeitung:

Zevener Zeitung:

Norddeutscher Schütze:

 


Landesverbandsliga 03.02.2019 in Petersfehn:

Vier Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen reichten dem SSV Tarmstedt, die mit Manfred Kossens, Elke und Mascha Heins, Fredi Latzke und Thomas Pirch angereist waren, zum verteidigen des zweiten Tabellenplatzes.  Erster wurde hier der TV Spaden. Nun geht es für Spaden und Tarmstedt  in die Relegation zum Aufstieg in Regionalliga. Dieser Wettkampftag findet am 16.02.2019 in Hohenhameln/Mehrum statt.

Ergebnisse:

Wümme Zeitung:

                                                                                            Norddeutscher Schütze:


Landesmeisterschaft 02.02.2019 in Bad Pyrmont:

Für den SSV Tarmstedt gingen Siegfried Heise und Xaver Antons an die Startlinie. In der Seniorenklasse B AB Rec. wurde Siegfried Heise mit 385 Ringen Landesmeister . Auch Xaver Antons konnte in seiner Klasse Senioren A AB  mit 492 Ringen die Silbermedaille mit nach Hause nehmen.

Wümme Zeitung:


Landesmeisterschaft Halle 19.01./20.01.2019 in Bersenbrück:

8 Teilnehmer stellte der SSV Tarmstedt auf der Hallenbogen Landesmeisterschaft in Bersenbrück. Hier wurden wieder einmal gute bis sehr gute Ergebnisse geschossen. Mit Antonia Viohl stellt der SSV Tarmstedt die Landesmeisterin in der Klasse Junioren Rec. weiblich, Mascha Heins führte in der Qualirunde mit 552 Ringen die Tabelle an, musste sich aber im Finale Jutta Pepperl vom TV Spaden geschlagen geben und errang Silber. Ebenso ging die Silbermedaille an Elke Heins in der Klasse Master Rec. Weibl. mit 535 Ringen. Lorenz Warnken erkämpfte sich mit 511 Ringen die Bronzemedaille in der Klasse Rec. Junioren. Ebenfalls Bronze mit 1579 Ringen ging an die Mannschaft Master Rec. mit Fredi Latzke, Manfred Kossens und Rainer Gerdts. In der Einzelwertung erreichte Fredi mit 535 Ringen Platz 5, Manfred mit 529 Ringen Platz 12 und Rainer mit 515 Ringen Platz 18. In der Herrenklasse Rec. lag Lüder Mohrmann mit 559 Ringen in der Qualirunde noch auf Platz 3. Er unterlag jedoch nach der ersten Finalrunde Adriano Heuer vom SV Bassum 1848 und belegt am Ende Platz 7.

Ergebnisse:

Wümme Zeitung:

Zevener Zeitung:

Norddeutscher Schütze:


Landesverbandsliga 12.01.2019 in Blumenthal:

4 Siege, 2 Niederlagen und ein Unentschieden gegen die BSG OHZ war die Bilanz am 3. Wettkampftag vom SSV Tarmstedt.  Nur der TV Spaden konnte alle 7 Matches für sich entscheiden und ist damit sicher in der Relegation zum Regionalliga Aufstiegskampf. Da der SSV Tarmstedt als Tabellenzweiter noch 6 Punkte Vorsprung hat gegenüber der Konkurrenz  BSG OHZ, müssen am letzten Wettkampftag noch 3 Siege und zumindest ein Unentschieden gegen die BSG OHZ her um als Tabellenzweiter am Aufstiegskampf für die Regionalliga Nord teilzunehmen.

 

Ergebnisse:

Wümme Zeitung 11.01.2019

Wümme Zeitung 15.01.2019:

Norddeutscher Schütze:


Landesliga Ost 12.01.2019 in Blumenthal:

Als Tabellenführer ging die 2. Mannschaft des SSV Tarmstedt an die Startlinie. Bis zur Pause wurden die ersten 4. Matches gewonnen. Nach der Pause wurde noch ein Siege gegen den Hagener SV eingefahren. Im sechsten Match fuhr man die erste Niederlage gegen die BSG OHZ ein . Spannend wurde es im siebten Match gegen den Verfolger TuS Zeven, nachdem man einen 4:0 Rückstand auf  4:4 ausgleichen konnte. Die 6:4 Niederlage besiegelte der letzte Pfeil, der auf Grund der großen Nervosität neben der Auflage landete. Der letzte Durchgang der Landesliga Ost  findet am 09.02.2019 in Zeven statt.

 

Ergebnisse:

Vereinsblatt:

Wümme Zeitung:

Norddeutscher Schütze: